Heute bin ich Ende dreißig, Diplom-Pädagogin und bilde mich aktuell als Trauerbegleiterin und Psychologische Beraterin weiter. Ich bin glücklich verheiratet und Mutter von zwei Kindern und zwei Sternenkindern. Ich weiß selbst sehr gut wie es ist, wenn einem der Boden unter den Füßen weggerissen wird, da das geliebte Kind das Leben in dieser Welt überspringt. Ich weiß wie es ist Mutter zu werden, ohne ein Kind im Arm halten zu dürfen. Ich weiß wie es ist, wenn dieser Verlust von der Gesellschaft tabuisiert und totgeschwiegen wird, so dass man sich alleine und völlig unverstanden fühlt. Und ich weiß wie es ist, wenn einen Angst und Unsicherheit durch die Folgeschwangerschaft und als gewordene Mutter begleiten. Ich habe meine beiden Erstgeborenen mitten in der Schwangerschaft hergeben müssen. Ich bin den Weg durch Trauer, Schmerz und Angst zu neuer Hoffnung, Stärke und Vertrauen gegangen. Darüber schreibe ich in meinem Blog. Und diese Erfahrung bringt mich dazu, andere Sterneneltern auf ihrem Weg zu begleiten und ihnen Halt zu geben (siehe "Mein Angebot").

 

Ich freue mich darauf, einen Stück Weg mit euch gemeinsam gehen zu dürfen!