Futter für´s Hirn


Damit sich der Verstand beruhigt zurücklehnen und dem Handeln folgen kann!

 

 

Erkenntnisse der Psychoanalytischen Entwicklungspsychologie, der Bindungsforschung, der Baby- und Kleinkindforschung, der Evolutionsbiologie sowie aus der Hirnforschung belegen nicht selten dass, was ein Mutter- oder Vaterherz bereits fühlt. Um es Dir leichter zu machen, diesem Gefühl im Bauch zu vertrauen, gibt es von mir deshalb immer wieder Futter für´s Hirn: wissenschaftlich belegte Tatsachen, die bestätigen, was Dir Deine Intuition sagt! So kann sich Dein Hirn gesättigt und beruhigt Deinem intuitiven Handeln anschließen.

 

 

Wenn Du Deiner Intuition vertraust, dann:

 

  • kannst Du sicher und voller Vertrauen Deinen Weg gehen, egal was jeder noch so belesene Experte dazu sagt
  • bist Du viel weniger von Ratschlägen anderer abhängig
  • lässt Du Dich nicht mehr so leicht verunsichern
  • kannst Du spontan, aus Deiner Erfahrung heraus, die richtigen Lösungen für aktuelle Situationen und Probleme entwickeln
  • kannst Du die vielen "lauten" Stimmen da draußen zwar hören, aber dennoch aus eigenem Verständnis und Einfühlung heraus handeln
  • hast Du wieder ein Gefühl für Deine wahren Bedürfnisse und Wünsche
  • ist Dein Leben nicht mehr mit dem Gefühl der Angst, etwas falsch zu machen, durchtränkt. Stattdessen begleitet Dich das Grundgefühl der Sicherheit, alles richtig zu machen, ganz egal was andere dazu sagen!
  • bist Du nicht mehr angewiesen auf Expertenwissen oder Ratschlägen von außen. Du bist dann selbst der Profi für Dich und Deine Familienangelegenheiten

 

 

Es lohnt sich, den Zugang zur Intuition wieder zu finden!

 

 

Da wir so verstandsgesteuert sind, begreifen wir oft nicht, was unser Bauchhirn sagen möchte. Wir meinen seine Sprache nicht zu verstehen, obwohl wir eigentlich genau richtig verstehen. Nur da wir keine Beweise dafür haben, und in unseren vielen Schubladen in unserem Kopf noch kein Wissen dazu abgelegt ist, vertrauen wir nicht auf unsere Intuition, sondern dem Verstand.

 

Der Weg dorthin, seinen Verstand zu hinterfragen, seiner Intuition zu vertrauen und sich auf die Suche nach neuen Informationen zu begeben, ist oft unbequem und manchmal auch Lebensverändernd. Aber ich kann sagen: Es lohnt sich!!!

 

 

Eben diese Suche nach neuen Informationen, um zu verstehen was das Bauchhirn einem sagen möchte, ist das was ich als "Futter für´s Hirn" bezeichne.

Bücher


Hier ist schonmal ein Auszug an Quellennachweisen, die ich zur Ausarbeitung meines Konzepts und für meine Blogeinträge benutze:

Bowlby, John: Bindung, Ernst Reinhard Verlag München, 2006

Bowlby, John: Bindung als sichere Basis, Grundlagen und Anwendung der Bindungstheorie, 2. Auflage, Ernst Reinhardt Verlag München Basel, 2010

Brazelton, T. Berry; Cramer, Bertrand G.: Die frühe Bindung – Die erste Beziehung zwischen dem Baby und seinen Eltern, Klett-Cotta Stuttgart, 1991

Brisch, Karl Heinz: Bindungsstörungen, Theorie, Psychotherapie und Prävention, IN: Brisch, Karl Heinz; Grossmann, Klaus E.; Grossmann, Karin; Köhler, Lotte (Hrsg.): Bindung und seelische Entwicklungswege, Grundlage, Prävention und klinische Praxis; Klett-Cotta Stuttgart 2002

Brisch, Karl Heinz; Hellbrügge, Theodor: Wege zur sicheren Bindung in Familie und Gesellschaft Prävention, Begleitung, Beratung und Psychotherapie, Klett-Cotta Suttgart 2009

Brisch, Karl Heinz: Prävention durch prä- und postnatale Psychotherapie, IN: Brisch, Karl Heinz; Hellbrügge Theodor (Hrsg.): Die Anfänge der Eltern-Kind-Bindung – Schwangerschaft, Geburt und Psychotherapie, Klett-Cotta, 2. Auflage, Stuttgart 2007

Bruschweiler-Stern, Nadia: Geburt einer Mutter, Piper-Verlag 2004

Butzmann, Erika: Sozial-kognitive Entwicklungstheorien in der Praxis, Theoretische Folgerungen aus der Praxis, Deutscher Studien Verlag Weinheim 2000

Crain, Fitzgerald: Fürsorglichkeit und Konfrontation - Psychoanalytisches Lehrbuch zur Arbeit miz sozial auffälligen Kindern und Jugendlichen, Psychosozial Verlag 2011

Diem-Wille, Getraud: Die frühen Lebensjahre, Psychoanalytische Entwicklungstheorie nach Freud, Klein und Bion, Verlag W. Kohlhammer Stuttgart 2007

Diem-Wille, Gertrud; Agnes Turner: Ein-Blicke in die Tiefe, Die Methode der psychoanalytischen Säuglingsbeobachtung und ihre Anwendungen; Klett-Cotta, 2009

Erikson, Erik H.: Kindheit und Gesellschaft, 8. Auflage, Klett-Cotta Stuttgart 1982

Erikson, Erik H.: Identität und Lebenszyklus, Drei Aufsätze; Suhrkamp Frankfurt am Main 1994

Finger-Trescher, Ute: Eltern – Anmerkungen zu einer denkwürdigen Lebensform, IN: Dörr, Margret, Göppel, Rolf, Funder, Antonia (Hg.): Reifungsprozesse und Entwicklungsaufgaben im Lebenszyklus – Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 19, Psychosozial-Verlag, Gießen  2011

Gaskin, Ina May: Die selbstbestimmte Geburt – Handbuch für werdende Eltern mit Erfahrungsberichten, Kösel Verlag 2015

Grossmann, Klaus E.; Grossmann, Karin: Fünfzig Jahre Bindungstheorie: Der lange Weg der Bindungsforschung zu neuem Wissen über klinische und praktische Anwendungen, IN: Brisch, Karl Heinz; Hellbrügge, Theodor: Wege zur sicheren Bindung in Familie und Gesellschaft – Prävention, Begleitung, Beratung und Psychotherapie, Klett-Cotta Suttgart 2009

Grossmann, Karin; Grossman, Klaus E.: Bindungen- das Gefüge psychischer Sicherheit, vollständig überarbeitete Auflage, Klett-Cotta Stuttgart 2012

Harris, Thomas A.: Ich bin O.K. Du bist O.K. - Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können - Eine Einführung in die Transaktionsanalyse, Rowohlt Taschenbuch Verlag 1975

Hidas, Györgi; Raffai, Jenö: Nabelschnur der Seele - Psychoanalytisch orientierte Förderung der vorgeburtlichen Bindung zwischen Mutter und Baby, Psychosozial-Verlag, 2. Auflage, Gießen 2010

Hüther, Gerald; Hauser, Uli: Jedes Kind ist hoch begabt – Die angeborenen Talente unserer Kinder und was wir aus ihnen machen, Albrecht Knaus Verlag 2014

Heinemann, Evelyn; Hopf, Hans (Hrsg.): Psychoanalytische Pädagogik – Theorien, Methoden, Fallbeispiele, Kohlhammer GmbH Stuttgart 2010

Mongan, Marie F.: Hypnobirthing – Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften Geburt, Mankau Verlag GmbH  2014

Renz-Polster, Herbert: Kinder verstehe – Born tob e wild: Wie die Evolution unsere Kinder prägt, Kösel Verlag 2012

Stern, Daniel N.: Tagebuch eines Babys, Piper 2004

Winnicott, D. W.; Der Anfang ist unsere Heimat, Essays zur gesellschaftlichen Entwicklung des Individuums, 2. Auflage, Klett-Cotta 2009